Die Hochzeitseinladung, aller Feier Anfang…

Sie haben „ja“ gesagt und können es kaum erwarten diese wunderbare Nachricht mit allen Menschen zu teilen. Sie möchten, dass Ihre Freunde und Familie an Ihrem großen Tag dabei sind. Tipps dazu, wie Sie Ihre Einladung verschicken und was dabei nicht fehlen darf finden Sie hier.

Die Hochzeitskerze

Der Brauch des Entzündens einer besonderen Kerze zur Hochzeit geht bereits auf das Mittelalter zurück. Der Vorgang wurde bereits damals in die Trauungszeremonie integriert und ist bei katholischen Trauungen heute fester Bestanteil der Zeremonie.

Die Hochzeitstorte: Brauch mit Geschichte

Die Hochzeitstorte ist ein wichtiger Bestandteil der Hochzeitsfeier. Wer hätte gedacht, dass bereits die alten Römer eine frühe Form dieses Brauchs kannten. Im Lauf der Jahrhunderte haben sich auch immer wieder neue Bräuche hinzugesellt.

Die Hochzeitstrends 2018

Die ersten Trend-Prognosen für die Hochzeitssaison sind raus. Was kommt Neues, was wird bleiben?
Hier ein paar Inspirationen für eine trendige Hochzeit 2018. Es wird auf jeden Fall sehr bunt und es darf ordentlich gefeiert werden!

Die Hochzeitszeitung

Jedes Brautpaar freut sich über eine eigene Hochzeitszeitung. Mit kreativen Inhalten, einem passenden Layout und witzigen Füllern ist sie ein tolles Erinnerungsstück für das Paar selbst, aber auch für alle Gäste.

Die Kleidung der Brautjungfern

Nicht nur für die Brautleute ist die Hochzeit ein Anlass, sich von der besten Seite zu zeigen. Auch die Brautjungfern, die mit dem Paar im Mittelpunkt stehen, wollen besonders schick daherkommen!

Die kleinen Highlights

Zum schönsten Tag im Leben von zwei frisch Vermählten zählen natürlich auch die kleinen Highlights, an denen sich groß und klein beteiligen können. An Ideen gibt es für beinahe jeden Geschmack schöne Einfälle, die gut organisiert werden können und somit wenig Zeit bei der Planung einräumen.

Die Legende vom Brautbecher

Bei unseren Nachbarn, in Deutschland, gibt es den Brauch, dass das Brautpaar bei der Hochzeit aus dem Brautbecher trinkt. Der Brautbecher oder Hochzeitsbecher ist ein Gefäß, das früher jungen Eheleuten zur Hochzeit als Geschenk überreicht wurde. Er besteht aus zwei verzierten Kelchen (einem so genannten Doppelbecher), die durch ein Gelenk miteinander verbunden sind, so dass Braut und Bräutigam gleichzeitig daraus trinken können. Der Rock einer jungen Dame bildet dabei den einen Becher, der zweite, meistens kleinere Becher wird von der Figur über dem Kopf gehalten.

Die Liebe und die EM: Bald ist vorbei mit „Grün“!

Heute einmal ein Thema, das ziemlich indirekt mit Liebe und Heiraten zu tun hat, aber womöglich doch die eine oder andere Hochzeitsvorbereitung (oder gar Hochzeitsfeier?) stört oder gestört hat: Die Fußball Europameisterschaft in Frankreich. Aber sie ist ja nun bald vorbei – die Zeit, in der Frau Schatz alleine mit ihren Freundinnen ausgehen musste oder Herr Schatz dreimal wöchentlich das Haus zum Public Viewing oder Fernsehabend bei Freunden verließ…

Die Mitgift

Als Mitgift (mittelhochdeutsch mitegift „das Mitgegebene“) oder Aussteuer (auch Heiratsgut, früher Heimsteuer) bezeichnet man nach dem Online-Lexikon Wikipedia das Vermögen in Form von Gütern und Hausrat, die eine Braut mit in die Ehe bringt. Wofür eigentlich?

Die perfekte Hochzeitsreise mit SERBUS

Das Reisebüro SERBUS in Sand in Taufers ist ideale Anlaufstelle für die Planung einer Hochzeitsreise. Mit seiner langjährigen Erfahrung organisiert das Team für frisch vermählte Paare eine unvergessliche Zeit an den spannendsten Orten dieser Erde. Inlove hat nachgefragt.

Die Rede der Trauzeugen – eine ganz persönliche Aufgabe!

Sie wurden soeben zur Trauzeugin bzw. zum Trauzeugen gekürt? Glückwunsch, diese ehrenvolle Aufgabe erhalten nämlich nur Menschen, die dem Brautpaar ganz besonders am Herzen liegen und denen sie ihre Ehe sozusagen anvertrauen möchten.

Die Rolle der anderen: Die Brautjungfern

Brautjungfern haben eine ganz alte Tradition. Dem Brauch liegt die ureigene Angst zugrunde, dass der Teufel sich die Braut zu sich holt. Diese Angst erreichte im Mittelalter ihren Höhepunkt und zog sich bis in die Neuzeit.

Die unbeschwerte mediterrane Hochzeit

Habt Ihr Euch am Vintage und Boho-Trend sattgesehen? Seid Ihr auf der Suche nach einer neuen, raffinierten Hochzeitsinspiration für Eure Sommerhochzeit? Wie wäre es mit einer unbeschwerten mediterranen Hochzeit?

Die zweite Hochzeit #1: Erneuerung des Eheversprechens

Ein zweites Mal zu heiraten bedeutet nicht unbedingt, den Partner zu wechseln. Es kann auch sein, dass man sein Eheversprechen dem Partner gegenüber erneuern möchte.

Die zweite Hochzeit #2: Beim zweiten Mal wird alles besser

„Drum prüfe, wer sich ewig bindet, ob sich nicht etwas Besseres findet…“ bewahrheitet sich trotz der besten Vorsätze immer wieder. Zum Glück bietet sich auch nach einer Scheidung die Möglichkeit, etwas Besseres – sprich den Richtigen oder die Richtige – zu finden.

Dinner for two

Verbringen Sie in diesem Jahr den Heiligen Abend erstmals mit Ihrem Partner/Ihrer Partnerin? Ein klassischer Rinderbraten wäre ein guter Anfang für das gemeinsame Kochen – er ist einfach zuzubereiten und kann mit vielen Beilagen serviert werden.

Don’t do it!

Die Hochzeit soll dem Brautpaar, den Gästen und allen Dienstleistern rundherum wie folgt in Erinnerung bleiben: Als schönster Tag im Leben, als perfekt organisiertes und unterhaltsames Fest, als reibungslos verlaufener Auftrag. Es soll nichts geschehen, was dem Paar die Show stiehlt oder sonst irgendwie negativ auffallen könnte.