Deine Premium Werbung

Sichern Sie sich die erste Position Ihrer Anbieterkategorie!

8 Dinge für die perfekte Brautjungfer

Es ist so weit. Der große Tag ist gekommen. Ihre beste Freundin oder ihr bester Freund heiratet und Sie sind Brautjungfer oder Trauzeuge/in. Der Fehler, den Sie jetzt absolut vermeiden müssen, ist es, diese Rolle zu unterschätzen.

Ahrntaler Hochzeitsbräuche

Man hat nicht umsonst den Eindruck, als sei das Heiraten früher keine angenehme Angelegenheit gewesen. In der öffentlichen Bibliothek Ahrntal ist allerhand zu den vormaligen Hochzeitsbräuchen des Tales dokumentiert.

BEST (WO)MAN – Das Einmaleins der Trauzeugen

Noch bevor Sie Kleid, Restaurant oder Blumen aussuchen sollten Sie sich gut überlegen wen Sie am großen Tag an Ihrer Seite haben wollen – abgesehen vom Bräutigam natürlich.

Bitte lächeln!

Einfach nur draufdrücken und fertig ist das Bild? Die Werbung gaukelt uns vor, dass digitale Kameras ganz von alleine immer fantastische Fotos schießen. Die zahlreichen Automatikfunktionen moderner Aufnahmegeräte nehmen uns zwar viel ab, aber gerade beim Erinnerungsfoto einer Hochzeit müssen einige Dinge bedacht werden.

Bräuche und Traditionen – Reis werfen

Die Trauung ist zu Ende, das Hochzeitspaar verlässt langsam die Kirche und alle Gäste stehen schon vor dem Eingang bereit um die frisch Vermählten mit Reis zu bewerfen. Wer kennt diese Tradition nicht? Doch woher kommt sie eigentlich und was bedeutet der Reis?

Buchtipp: Verliebt in Südtirol

Selbst der eiserne Kanzler Bismarck verlor hier sein Herz: Südtirol ist aber auch wirklich ein Land für Romantiker mit seinen zahllosen Blumenwiesen, stillen Seen und sagenumwobenen Burgen. Oswald Stimpfl erzählt davon.

Buchtipps zu Valentin

Ihr heiratet, das wird Euer Jahr! Die es wird auch Geschenke geben, in allen Farben und Größen. Darf’s zum Valentinstag etwas „Kleines“ sein? Lesenswert, amüsant, zum Schmunzeln. Wir haben zwei passende Tipps.

Buchtipps zu Valentin

Ihr heiratet, das wird Euer Jahr! Die es wird auch Geschenke geben, in allen Farben und Größen. Darf’s zum Valentinstag etwas „Kleines“ sein? Lesenswert, amüsant, zum Schmunzeln. Wir haben zwei passende Tipps.

Das sollten Sie als Hochzeitsgast vermeiden #01

Eine Hochzeit ist ein großes Ereignis, egal ob sie im kleinen Kreis gefeiert wird oder ob die Gästeliste etwas länger ist. Nicht umsonst wird dieser Tag auch „der schönste Tag im Leben“ genannt. Für die Braut und den Bräutigam ist es ein wunderbares und (meist) einmaliges Erlebnis und natürlich sollte da auch nichts schiefgehen.

Der „Adventkalender“ bis zur Hochzeit

Eigentlich… ist ein Adventkalender ein das bekannteste Instrument, den Countdown bis Heilig Abend besonders spannend zu gestalten und so die Wartezeit auf das Ereignis zu verkürzen. Was wäre denn ein passenderes „freudiges Ereignis“, das sich für einen spannenden Countdown eignet, als der Hochzeitstermin?

Der große Tag der besten Freundin

Sie erinnern sich noch an den ersten gemeinsamen Strandurlaub, wo der Strand eher Nebensache war und die Nacht und ihre Clubs den Rhythmus der Ferien bestimmten. Nun halten Sie eine Einladung in der Hand, die besagt, dass die ehemalige Partyqueen bald heiraten wird. Sie sind mit Ihrer besten Freundin durch dick und dünn gegangen, und jetzt gerade weinen Sie Freudentränen.

Der Hochzeitsgast der Träume

Im besten Fall haben Braut und Bräutigam ineinander den Traumpartner gefunden und wollen dies nun mit Familie und Freunden feiern, in dem sie sich das Ja-Wort geben. Wie Sie zum Hochzeitsgast der Träume werden und den Tag der beiden somit umso unvergesslicher machen lesen Sie hier.

Der Tanz ist eröffnet

Traditioneller Eröffnungstanz bei der Hochzeitsfeier ist der Wiener Walzer oder der Langsame Walzer. Ach – Ihr könnt gar nicht tanzen? Keine Panik, denn es gibt auch in diesem Fall Alternativen. Habt Ihr ein gemeinsames Lied, das eine besondere Bedeutung hat? Vielleicht ist es „tanzbar“ oder gibt es eine spezielle Version, zu der man tanzen kann?

Die anderen Akteure #2. Die Brautmutter

Eine Braut, die ihre Mutter bei den Hochzeitsvorbereitungen in der Nähe hat, darf sich glücklich schätzen. Mutter und Tochter kennen einander bestens und sind oft ein eingespieltes Team –so mancher Stolperstein bei den Vorbereitungen ist halb so schlimm, wenn die Brautmutter ihrer Tochter mit Rat und Tat zur Seite steht.

Die anderen Akteure: Der Brautführer

Früher hatte der Brautführer einen festen Platz in der Hochzeitsgesellschaft. Er holte die Braut zuhause ab, brachte zur Kirche, zog mit ihr und dem weiteren Gefolge in die Kirche bis vor den Altar und übergab sie dort an den Bräutigam. Heute sind diese Aufgaben etwas abgewandelt und frei erweiterbar.

Die anderen Akteure: Die Brautjungfern

Kaum eine Feier im Leben wird so zelebriert wie eine Hochzeit. Die meisten Paare legen Wert auf absolute Perfektion. Zu einer perfekten Hochzeit gehören auch „passende“ Brautjungfern mit verschiedenen Aufgaben.

Die Bedeutung der Blumen

Wussten Sie, dass Blumen früher für das Übermitteln geheimer Herzensbotschaften verwendet wurden? So konnten Verliebte wortlos miteinander kommunizieren. Lesen Sie in der nachfolgenden Liste, welcher Blume welche Symbolik zugeordnet wird.

Die beste Trauzeugin der Welt – ein Plan für den großen Tag deiner Freundin

Deine beste Freundin heiratet demnächst und du bist ihre Trauzeugin? Glückwunsch, denn damit wird dir eine große Ehre zuteil. Natürlich bedeutet diese Rolle auch eine große Verantwortung, denn als Trauzeugin werden dir einige sehr wichtige Aufgaben bei der Vorbereitung und auf der Hochzeit selbst anvertraut. In erster Linie bezeugst du die Eheschließung – doch im Hintergrund bist du die rechte Hand der zukünftigen Braut.

Die Hochzeitskerze

Der Brauch des Entzündens einer besonderen Kerze zur Hochzeit geht bereits auf das Mittelalter zurück. Der Vorgang wurde bereits damals in die Trauungszeremonie integriert und ist bei katholischen Trauungen heute fester Bestanteil der Zeremonie.

Die Hochzeitstorte: Brauch mit Geschichte

Die Hochzeitstorte ist ein wichtiger Bestandteil der Hochzeitsfeier. Wer hätte gedacht, dass bereits die alten Römer eine frühe Form dieses Brauchs kannten. Im Lauf der Jahrhunderte haben sich auch immer wieder neue Bräuche hinzugesellt.

Die Hochzeitszeitung

Jedes Brautpaar freut sich über eine eigene Hochzeitszeitung. Mit kreativen Inhalten, einem passenden Layout und witzigen Füllern ist sie ein tolles Erinnerungsstück für das Paar selbst, aber auch für alle Gäste.